© Foelting Münsterland e.V.

Aktuelles

Willkommensflyer und Handbuch der Römer-Lippe-Route 2024

© Ruhr Tourismus GmbH

Plant ihr auch schon euren Frühjahrs- oder Sommerurlaub mit dem Rad?

Mit den neuen Prospekten der Römer-Lippe-Route bekommt ihr jede Menge Infos und tolle Tipps für Radurlaub, Ausflüge und Sehenswürdigkeiten entlang des flußbegleitenden Radwegs !
Die Prospekte gibt es kostenlos in den Tourist-Infos!

Hier kannst du dir die Broschüre "Willkommen auf der Römer-Lippe-Route" auch als pdf-Dokument ansehen.

Den Link zum Handbuch der Römer-Lippe-Route findest du hier.

Hohe Mark RadRoute bietet jetzt auch Routen für Alle

© RLR-Dennis Stratmann

In Vorbereitung auf die neue Fahrradsaison 2024 hat der Naturpark Hohe Mark seine Themenradroute "Hohe Mark Radroute" um "Routen für Alle" erweitert. Auf ausgewählten Wegen können auch Rollfiets, Handbikes, Räder mit Kinderanhänger, Duoradfahrer oder Rollstuhlfahrradfahrer problemlos die Natur erleben. Die Routen gibt es in verschiedenen Längen in den Orten Reken, Maria-Veen, Dülmen, Dorsten und Haltern am See. GPX-Tracks und eine Routennavigation über Komoot ist auch möglich.
Weiter Infos finden Sie direkt auf der Seite: Routen für Alle - Hohe Mark RadRoute

STADTRADELN 2023 - Haltern am See ist mehr Kilometer pro Kopf geradelt

© Stadt Haltern am See

Im September 2023 hat Haltern am See zum sechsten Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses teilgenommen. 580 aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 40 Teams traten für ein besseres Klima in Haltern am See in die Pedale. Auch wenn die Teilnahme insgesamt leicht zurückgegangen ist, hat die Zahl der insgesamt geradelten Kilometer im Vergleich zum Vorjahr zugenommen.

Im letzten Jahr erradelte sich das St. Sixtus-Hospital den ersten Preis. Abgelöst wurde es nun von der „Bäckerei Sander & Friends“. Die Bäckerei war in diesem Jahr erstmalig mit 26 aktiven Radelnden dabei. Mit insgesamt 6.425 km ließ sie nicht nur alle anderen Teams in ihrem Windschatten, sondern konnte auch 1.040 kg CO2 vermeiden. Das "Kleine Wollstübchen" von der Lippstraße 20 hat seine Zweitplatzierung aus dem letzten Jahr verteidigt und die Zahl der gefahrenen Kilometer im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Mit insgesamt 6.396 km Radstrecke liegt das "Kleine Wollstübchen" damit knapp hinter dem Bäckerei-Team. Die „Steuerkönige“ (König Steuerberater) belegten mit 3.413 km den dritten Platz. Die Teams bekamen von Bürgermeister Andreas Stegemann bei der Siegerehrung am Donnerstag, den 26.10.2023, persönlich ihre Urkunden und Preise überreicht.

Naturpark Hohe Mark - Einfach mal eine Spritztour machen

© Mark Stratmann NPHM

Wer eine kleinere oder größere Runde mit dem Rad drehen und dabei echte Naturhighlights entdecken möchte, ist bei dem neuen Angebot “Spritztouren zur Hohe Mark RadRoute“ des Naturpark Hohe Mark richtig aufgehoben.

Die Spritztouren, Rundrouten zwischen 8 und 89 km, mit immer neuem Blickwinkel auf die Schönheiten der Natur, sind eine Ergänzung zur vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichneten 280 km langen Hohe Mark RadRoute. Mal liegen sie abseits der eigentlichen Hohe Mark RadRoute, mal verlaufen sie auf der RadRoute selbst und führen über eine Abkürzung zurück zum Startpunkt.

Ein handlicher Faltplan mit allen Spritztouren verschafft einen ersten Überblick zur Verortung der Touren. Zum Stöbern und genauen Planen bieten die Broschüre

„Spritztouren zur Hohe Mark RadRoute“ ausführliche Informationen und inspirierende Eindrücke. Hier ist auf rund 60 Seiten an alles gedacht: Routenführung mit Start und Ziel, Hinweise zur Route und Beschilderung, Sehenswertes entlang des Weges. Authentische Bilder und einladende Texte sorgen für Urlaubsstimmung.

Als perfekte Ergänzung wird immer wieder mittels QR Code auf die Internetseite www.hohemarkradroute.de unter Spritztouren verlinkt, wo dann alle GPX Tracks, Checklisten und noch vieles mehr zum Download bereit stehen.

Broschüre und Faltplan sind in den Tourist Infos im Naturpark Hohe Mark erhältlich.

Die Umsetzung des Projektes „Hohe Mark RadRoute – neue Schleifen“ wurde mit Zuwendungen des Landes NRW unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Stadtverwaltung präsentiert neue Fahrradwaschanlage

© Stadt Haltern am See

Die Temperaturen steigen und der Frühling zeigt sich von seiner schönsten Seite. Perfekte Voraussetzungen, um das Fahrrad für die nächste Tour herzurichten. Durch das Förderprogramm VITAL.NRW des Landes Nordrhein-Westfalen konnte die Stadtverwaltung eine Fahrradwaschanlage anschaffen. Die Waschanlage hat bei der Radstation der Jugendwerkstatt am Roost-Warendin-Platz 3 ihren festen Platz. Dort kann sie zu den regulären Öffnungszeiten der Radstation gegen eine Gebühr von 4,95 Euro von Radlerinnen und Radler genutzt werden. Die Jugendwerkstatt des Caritasverbandes Ostvest unterstützt Bürgerinnen und Bürgern bei der Benutzung. Der Betrag deckt die Unterhaltungs- und Personalkosten, die für die Radstation anfallen. Halterns Baudezernent Siegfried Schweigmann freut sich, die Jugendwerkstatt für die Kooperation gewonnen zu haben: „So konnten wir ein nutzerfreundliches, zentrumsnahes Angebot schaffen, von dem hoffentlich viele Fahrradbegeisterte Gebrauch machen.“

Hohe Mark RadRoute - ADFC vergibt 4 Sterne

© Naturpark Hohe Mark

NEU: Vier leuchtende Sterne am Radrouten-Himmel im Naturpark Hohe Mark
Die Hohe Mark RadRoute erhält vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vier Sterne.

Als gelungene „Fahrradsafari vor der eigenen Haustür“ bezeichnet der ADFC die Tour quer durch den Naturpark Hohe Mark und trifft damit das Routenthema ziemlich genau.

Über 280 Radkilometer verläuft die Hohe Mark RadRoute durch schattige Wälder und farbenprächtige Heiden. Weiter geht es auf der Route vorbei an glitzernden Seen und zauberhaften Mooren, faszinierende Ausblicke auf die fabelhafte Tierwelt inbegriffen. So beschreibt die Broschüre zur RadRoute „Aufsatteln und Abschalten“ die Strecke.

17 Kommunen im Naturpark Hohe Mark und gleich drei Regionen - den Niederrhein, das Münsterland und die nördliche Metropole Ruhr – verbindet die Route.

Informationen für Tagesausflüge oder mehrtägige Touren auf der RadRoute finden sich auf der zugehörigen Homepage www.hohemarkradroute.de

Weitere Infos zur Hohe Mark RadRoute:

  • Start- und Zielpunkt sind individuell wählbar
    -Neben dem Hauptkurs gibt es Querspangen, Etappen, Tagestouren, sodass die Route abgekürzt und für Tagesausflüge nutzbar ist
  • Auf der Homepage: www.hohemarkradroute.de erhalten Interessierte alle Informationen zu einer perfekten Toure auf der Hohe Mark RadRoute.einer hochwertigen Broschüre zur Hohe Mark RadRoute. Zu allen Touren gibt es Karten und umfangreiche Informationen. Adressen von Gastgebern und Hörerlebnisstationen runden den Service ab.
  • Kontakt: Naturpark Hohe Mark, Christina Illenseer, ci-hohemark@raesfeld.de
  • Die Umsetzung des Projekts wurde mit Zuwendungen des Landes NRW unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert

Weitere Infos unter www.hohemarkradroute.de.